Auf Augenhöhe

Saatkrähe. Kirschbaum. Alles klar?

Direkt vom Balkon, mal ohne Fenster und dann noch auf Augenhöhe. Als ich sie jedoch fotografierte, wurde es ihr allmählich etwas unheimlich und sie flog davon. Vorher aber noch ein gestrenger Blick nach unten: Futter??

Saatkrähe (Corvus frugilegus) / Rook

Heute morgen flogen 8 Kraniche über mich hinweg. Nur einer von ihnen gab das prägnante „Tuten“ von sich. Juhu, sie kommen zurück!!! Allerdings frage ich mich, ob sie nicht zu früh dran dind. Für nächste Woche ist knackiger Frost mit Tageshöchsttemperaturen von -5 Grad angesagt. Vielleicht fliegen sie dann noch mal zurück….

17 Kommentare Gib deinen ab

  1. puzzleblume sagt:

    Die Bilder sind ganz toll.

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Luftlinie ein paar Meter :-)

      Gefällt 1 Person

      1. puzzleblume sagt:

        Dann lege ich noch ein „Traumhaft!“ nach, weil ich Krähen so gern beobachte, aber nie so zu Gesicht bekomme.

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Dankeschön :-) Zum Glück gleichen wir uns hier im Blog ja reichlich aus. Dafür erfreue ich mich immer sehr an deinen Spatzen :-)

          Gefällt 1 Person

          1. puzzleblume sagt:

            Die merken langsam die nahenden Frühling, sie werden rauflustig, die Spatzen.

            Gefällt 1 Person

  2. Die kehren dann unverrichteter Dinge auf den Absatz um, sobald sie den Wetterbericht sehen.

    Gefällt 1 Person

  3. Ule Rolff sagt:

    Schöne Bilder!
    Ist es nicht seltsam, dass Vögel offenbar merken, wenn eine Kamera auf sie gerichtet ist? Ich habe oft das Gefühl, es ist ihnen unangenehm oder wirkt bedrohlich, als sei der schwarze Apparat eine Waffe.

    Gefällt 3 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Ich glaube, daß sie oft das Schwarze daran unheimlich oder bedrohlich finden. Man beobachtet sie ja auch ganz genau. Geht uns im Prinzip nicht anders, oder? – Letzten Sommer habe ich mal erlebt, wie ein Amselmann einen schwarzen Plastiktopf umgeworfen hat. Vielleicht war der ihm auch suspekt :-)

      Gefällt mir

      1. Ule Rolff sagt:

        Hab ich mir’s doch gedacht, dass dir solche Beobachtungen nicht fremd sind. Es gibt für Naturfotografen tatsächlich Objektive in Tarnfarbe (ähnlich wie gewisse Militärkleidung), sind dann besonders teuer.

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Hm, dann vielleicht doch lieber ne Pappe mit Stoff in Tarnmuster beziehen und vor die Kamera halten. Man kann ja ein Loch reinschneiden ;-) Bei den Krähen reicht vielleicht auch eine besonders große „Schultüte“ als Schnabelattrappe, haha.

          Gefällt mir

  4. twinsie sagt:

    zum Greifen nahe…….super schön!!!!!!!

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Vielen Dank :-)

      Gefällt mir

  5. Ich wundere mich auch, dass die Kraniche auf dem Rückweg sind, finde das auch ziemlich früh.

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Ich frage mich nur, ob sie dann noch mal für kurze Zeit etwas südlichere Gefilde aufsuchen? Vielleicht können sie es ja ab. Ich weiß von Kranichen nicht besonders viel.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen: Bitte beachten Sie, dass wordpress.com Ihre Daten beim Kommentieren erhebt.

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s