So „läuft es“ bei den Krähen

am

Leider sind die Aufnahmen durch das Fenster eher bescheiden geworden. Aber ich finde es so herrlich, den Krähen zuzusehen, wie sie mit ihren großen Körpern und Schnäbeln über den Rasen watscheln :-)

Saatkrähen auf Futtersuche / Rooks seeking for food

Mal gucken, was der Nachbar findet…

Hier ist nix. Wie siehts da hinten aus ?

Ha, der hat was! Gleich mal nachgucken.

10 Kommentare Gib deinen ab

  1. Flowermaid sagt:

    … Krähen brauchen wenig um sich zu amüsieren… ;-)

    Gefällt 2 Personen

  2. christahartwig sagt:

    Ich beobachte Krähen sehr gerne. Allerdings fand ich noch nie, dass sie „watscheln“, vielmehr scheinen sie mir verhinderte Schreitvögel zu sein. Oder vielleicht gilt das nur für die in Berlin üblichen Nebelkrähen? Bei denen habe ich den Eindruck, dass das Schreiten ihnen so behagt, dass sie nur fliegen, wenn es sich gar nicht vermeiden lässt.

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Da wir hier keine Nebelkrähen haben, kann ich das nicht beurteilen, lach. Ich finde, die Saatkrähen watscheln schon ein wenig oder sie stelzen. Jedenfalls wanken ihre großen Oberkörper dabei ein bißchen hin und her :-)

      Gefällt 1 Person

      1. christahartwig sagt:

        Ja, wackeln tun die Nebelkrähen auch. Ich sage ja, verhinderte Schreitvögel. Habe aber wirklich schon beobachtet, wie eine Nebelkrähe, um eine Straßenkreuzung diagonal zu überqueren (im Flug ein Klacks) zu Fuß erst den einen dann den anderen Zebrastreifen überquerte.

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          :-) Sehr schön, hihi! Das war bestimmt eine toller Anblick. Doch, ich kann mir gut vorstellen, daß sie genauso gerne zu Fuß gehen, wie sie fliegen. Sie suchen ja vielfach auf dem Boden nach Nahrung. Warum also abheben, wenn es was interesssantes geben könnte :-)

          Gefällt 1 Person

          1. christahartwig sagt:

            Klar, Energieersparnis. Es sind ohnehin wahnsinnig intelligente Vögel. Ich muss aber auch gestehen, dass ich einmal an einem nebeligen Morgen eine Straße entlanggehen musste, in der sämtliche Bäume mit Krähen besetzt waren. Ein unwahrscheinlicher Lärm. Und ich hatte ein bisschen Schiss. Hatte nicht lange davor Hitchcocks „Vögel“ gesehen.

            Gefällt 1 Person

            1. pflanzwas sagt:

              :-) Ging mir mal ähnlich, als wir zu Schulzeiten Daphne du Mauriers Vorlage für Hitchcocks Vögel lasen (die Geschichte hat übrigens kein Happy End!). Da geht die Fantasie mit einem durch ;-) Klar, wenn die zu hunderten in den Bäumen hocken ist das schon was anderes ;-) Erst recht nach dem Film!!

              Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Hahahaaa! Ja, klasse. Das trift es :-)

      Gefällt mir

Kommentar verfassen: Bitte beachten Sie, dass wordpress.com Ihre Daten beim Kommentieren erhebt.

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s