Pietzige Aussichten

am

Saatkrähen, Rabenkrähen, Gimpel

Ein kurzer sonntäglicher Rundumblick aus dem Fenster. Das Wetter war die letzten Tage nicht gerade fotografietauglich und heute morgen lachte mir aus dem Gartengelände schon wieder so mancher Schnabel entgegen ;-)

Eine große Gruppe von Saatkrähen war aufgeflogen, durch irgendetwas aufgescheucht, und landete untypischerweise auf diesem Hausdach. Dort sitzen schon mal Krähen, aber selten so zahlreich.

Heute morgen habe ich endlich eine Rabenkrähe vor die Linse bekommen. Hier ist nur ein einziges Paar unterwegs. Letztes Jahr müssen sie in der Nähe gebrütet haben. Sie unterscheiden sich von den Saatkrähen durch ihren gänzlich schwarzen Schnabel, auch wenn der auf den Fotos etwas heller wirkt.

Rabenkrähe (Corvus corone) checkt die Lage / carrion crow

Hier noch ein Vergleichsfoto mit einer Saatkrähe

Saatkrähe (Corvus frugilegus) / rook

Und sonst die üblichen Verdächtigen. Die Gimpel sitzen derzeit täglich im Kirschbaum. Jeweils zu den Essenszeiten ;-) Das rote Gefieder der Männchen ist bei dem grüngrauen Einerlei draußen immer ein absolutes Farbhighlight!

20 Kommentare Gib deinen ab

  1. wildermeter sagt:

    Einen schönen Sonntag 👋🏻🙋🏻‍♀️

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Dir auch :-)

      Gefällt mir

  2. Oh, ich liebe Saatkrähen! Leider gibt es hier in der Region keine. Man muss schon auf die andere (auf die linke) Rheinseite, um welche zu sehen.

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Und hier kriegt man keine Nebelkrähen (östlich der Elbe) und keine Kolkraben zu sehen. Aber letztere sind wohl sowieso seltener verteilt. Tja, bleibt nur den einen oder anderen Fluß zu überqueren :-)

      Gefällt 2 Personen

      1. Stimmt. 😁 Nebelkrähen gibt es hier ha auch nicht. Kolkraben wohl, aber sie sind selten.

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Immerhin! Hier solls mal einen im Stadtwald gegeben haben, aber das ist viele Jahre her. Schade. ich würde zu gerne mal einen sehen :-)

          Gefällt 1 Person

  3. Pietzig??? 😁😂 Was ist das für ein Wort? Man lernt nie aus…

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Erwischt! Ich glaube, ich wollte putzig schreiben. Den Ausdruck Piepmatz/Piepmätze für Vögel kennst du ? Als Kind habe ich immer Pietze gesagt und ich sage es heute noch scherzhalber. Wahrscheinlich habe ich dann vorhin putzig gleich durch meine Eigenkreation „pietzig“ ersetzt ;-) Flöt…Ja, man lernt nie aus :-)!!

      Gefällt 2 Personen

  4. Da hast du deine Krähen, wie bestellt :D

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      „Nur“ Rabenkrähen“. Ich wollte Kolkraben :-)

      Gefällt 1 Person

  5. puzzleblume sagt:

    Toller Bilder von der Rabenkrähe!

    Hm, nach deinem Wort „pietzig“ wollte ich auch schon mal fragen: ist das eine Kurzform von „piepmatzig“ ?

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Ich habs eben schon weiter oben erklärt: Als Kind habe ich immer Pietze statt Piepmätze gesagt und ich sage es heute noch scherzhalber. Wahrscheinlich habe ich dann vorhin putzig gleich durch meine Eigenkreation „pietzig“ ersetzt ;-) Flöt…

      Gefällt 2 Personen

  6. Ewald Sindt sagt:

    😊😊😊👍 🦅

    Gefällt 1 Person

  7. Der Thomas sagt:

    Ich bin fasziniert von Deinen Fotos, zumal ich Krähen mag, sie sind intelligent und wunderschön anzuschauen…

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Ja, es sind tolle Vögel. Ich sehe ihnen auch gerne zu. Sie sind witzig in ihren Bewegungen, wenn sie so rumhüpfen! Genial, was die alles drauf haben :-)

      Gefällt 1 Person

  8. wildermeter sagt:

    Die Winterzählung der Vögel vom LBV hat ergeben, dass München die vogelärmste Großstadt ist. Weißt du, an welcher Stelle Hannover steht?

    Gefällt 1 Person

      1. pflanzwas sagt:

        Danke! Echt traurig. So sollte das nicht sein. Aber München hat doch auch grüne Ecken, die Isarauen und was weiß ich nicht noch alles…schon komisch.

        Gefällt mir

    1. pflanzwas sagt:

      Ups, das klingt ja übel. Hätte ich nicht gedacht, obwohl mir bekannt ist, daß Bayern mit Flächenfraß und Versieglung vorne liegt. Aber daß das auch auf die Stadt München zutrift, hätte ich nicht geglaubt. Für Hannover konnte ich nichts finden. Das wird aber mit Sicherheit besser da stehen, weil wir so viele Naturräume in der Stadt haben. Hannover hatte 2014(?) einen Preis für Biodiversität bekommen. Irgendwas muß an der grün(st)en Stadt dran sein. Nichtsdestotrotz geht die Versiegelung auch hier munter weiter. Es wird alles zugebaut. Keine guten Perspektiven.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen: Bitte beachten Sie, dass wordpress.com Ihre Daten beim Kommentieren erhebt.

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s