Still und leise kommt genmanipuliertes durch die Hintertür


Neu- und Wiederzulassung von genmanipuliertem Soja, Raps und Mais in Europa

Schlimmstenfalls kommen diese auf unsere Tische. Ziemlich leise, 2 Tage vor Weihnachten, erfolgte durch die EU-Kommission eine Neu- bzw. Wiederzulassung von Gen-Pflanzen, die nun importiert werden dürfen. Darunter 4 Sojasorten, 1 Rapssorte und 1 Maissorte. Diesmal sind es zudem Pflanzen, die nicht nur gegen ein, sondern gegen mehrere Pflanzengifte resistent sind..

Darunter Glyphosat, Glufosinat und Isoxaflutol. Glyphosat steht im Verdacht, krebserregend zu sein, Glufosinat gilt als reproduktionstoxisch. Glufosinat darf in der EU nur noch bis zum Juli 2018 zur Anwendung kommen, da diese Mittel jedoch häufig in Ländern zum Einsatz kommen (außerhalb der EU sind sie vielfach noch zugelassen), wo kein umfassender Schutz bei der Ausbringung erfolgt, sind die Menschen dort besonders von den katastrophalen gesundheitsschädlichen Folgen betroffen. Und das für die Produktion unserer Lebensmittel!) Welche Wechselwirkungen durch diese dreifache Pflanzengiftresistenz noch entstehen können, ist nicht zu 100% geklärt.

Hier gibt es eine Petition, die die Kennzeichnung für Produkte aus genmanipulierten Futtermitteln fordert! Denn bei den zugelassenen Sorten handelt es sich um Lebensmittel- und Futtermittelpflanzen. So oder so können sie in konventioneller Landwirtschaft oder Tierhaltung eingesetzt werden und somit auf unseren Tischen landen. Wieder ein Argument für den Kauf von Biolebensmitteln.

Nichtsdestotrotz befürworte ich eine Kennzeichnungspflicht! Stop mit dem heimlichen verbreiten von Stoffen, die wir nicht haben geschweige denn essen wollen. Vor Acrylamiden will man uns schützen. Vor Glyphosat und Co. nicht. Das möchte ich als Endverbraucher gerne selber entscheiden!!!

Ausführlich könnt ihr euch beim Umweltinstitut München dazu informieren. Außerdem bin ich eben noch auf diese interessante Seite gestoßen, Testbiotech, ein Institut für unabhängige Folgenabschätzung in der Biotechnologie. Sehr interessant.

Was mir auch nicht klar war: die genmanipulierten Pflanzen können durch den Einsatz von Spritzmitteln, abhängig von der Dosis, ihre Inhaltsstoffe verändern. Das kann dazu führen, daß andere Pflanzenwirkungen verstärkt werden, auch solche, die nicht wünschenswert sind.

Lieber poste ich hier Hummel- und Vogelfotos. Ich weiß auch, daß die wenigsten von euch diese Links anklicken werden. Schön wäre nur, wenn noch einige die Petition unterzeichnen würden, denn eine Kennzeichnungspflicht – so wie bei allen üblichen Inhaltsstoffen eines Produktes – ist längst überfällig und geht uns alle an und es wäre toll, wenn mit der Petition etwas bewegt werden könnte. Alleine können wir nicht viel bewirken, gemeinsam schon :-)

Abgesehen von den Auswirkungen auf unsere Lebensmittel und uns, ist der Einsatz und die Anwendung dieser Pflanzen und der Spritzmittel in unserer Landwirtschaft katastrophal für unsere Insekten- und Vogelwelt! Neben Schädlingen werden auch massenweise Nützlinge vernichtet, was wiederum Einfluß auf die Vogelwelt und alle anderen Insektenfresser hat. „Unkräuter“, gegen die gespritzt wird, bilden Resistenzen, was zur Folge hat, daß noch mehr Gift ausgebracht wird. Dabei gehen sämtliche Wildblumen und „Unkräuter“ verloren, also genau die Pflanzen, die unsere Insekten und Vögel benötigen, da es sich bei Glyphosat und Co um Totalherbizide handelt. Alles wird plattgemacht, bis auf die genmanipulierte Nutzpflanze. Und das auf Kosten aller anderen Pflanzen und vieler Tiere. Das steht in keinem Verhältnis!!!

Sollte es zu einer Kennzeichnungspflicht kommen, wäre das natürlich noch nicht der Hauptgewinn, aber wir Verbraucher könnten beim Einkauf noch klarer deutlich machen, daß wir diesen genmanipulierten Sch… nicht haben wollen!

Hier noch ein Video von Testbiotech zum Thema in Kurzform (3:34 min):

https://www.testbiotech.org/gentechnik-grenzen/mitmachen

Prost Mahlzeit!

PS: Ein Tip für mehr Vielfalt im eigenen Garten, um der Ödnis der Landwirtschaft etwas entgegenzusetzen, könnt ihr bei Dagehtwas.org nachlesen!

 

 

22 Kommentare Gib deinen ab

  1. Monika-Maria Ehliah sagt:

    Danke für den wichtigen Artikel und die Aufklärung.
    Ich habe die Petition unterzeichnet.
    Segen!
    M.M.

    Gefällt 3 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Vielen Dank fürs Lesen und fürs Mitmachen :-)!!! Liebe Grüße, Almuth

      Gefällt 2 Personen

  2. Arletta sagt:

    Gentech? Das ist doch supi mannomann, Pflanzen aus Designerhand, resistent gegen alles und wenn nicht, dann werden sie halt resistent gemacht, keine Ernteausfälle mehr und wenn doch, dann war alles andere schuld, bloss nicht Gentech und niemand auf der Welt wird mehr Hunger leiden müssen, da Gentech auch unter widrigsten Bedingungen wächst und wenn nicht, dann waren halt die politischen Umstände schuld… Ich kann die Petition ja leider nicht unterzeichnen, würde aber sofort, denn Gentech macht mir Sorgen, umsomehr als wir nicht weit von uns eine landwirtschaftliche Versuchsanstalt haben, die munter mit Gentech im Namen der Wissenschaft experimentieren darf. Tja und was ist, wenn’s mal ordentlich windet? Da fliegt dann das ganze genmanipulierte Dreckszeugs in der Landschaft rum und keiner kann’s bremsen. Aber darauf geben die zuständigen Behörden keine Antwort. Weil Gentech, das ist ja eben supi, das ist Fortschritt, das ist die wettbewerbsfähige Schweiz mannomann…. Ja, da kann ich mich auch drüber ärgern. Und das ist noch diplomatisch ausgedrückt. Da schreibe ich lieber über Schnee *ironisch lächel*. Trotzdem liebe Grüsse zu Dir, und danke für den interessanten Bericht! Arletta

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Liebe Arletta, vielen Dank für deine Lobeshymne ;-) Ja, davor daß sich das Zeug in der Natur ausbreitet, graust mir auch am meisten. Das daß irreversibel ist, scheint diese Genpanscher nicht zu schrecken. Das könnte einen Dominoeffekt ungeahnten Ausmaßes zur Folge haben. Macht ja nix! Die glauben anscheinend, daß sie die Natur beherrschen und sie sich die Natur untertan machen können. Wir sind aber nur ein Rad im Getriebe der Natur. Da kann man nur noch beten. Nur, weil alles machbar ist, ist nicht alles richtig. Auf der besagten Seite dieses Instituts sind noch andere schöne Beispiele. Da bekommt man das kalte Grausen!!! – Nee, da gucke ich auch lieber schöne Schneebilder – sehr schön!! Liebe Grüße, Almuth

      Liken

  3. Liebe Almuth, wie kommst du denn darauf? Natürlich lese ich, klicke die Links an und unterschreibe auch die Petition. Da kommt mehr dabei rum, als bei jeder Wahl!

    Gefällt 3 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Ja, du! Aber wenn man mal in die Statistik sieht, sind es oft nur wenige bis gar keiner, die weiterklicken :-( Schön, daß du geguckt UND mitgemacht hast!

      Gefällt 2 Personen

  4. Karin sagt:

    Auch ich werde mich beteiligen. Lieber Gruss und gute Besserung der Schnupfennase. Karin

    Gefällt 3 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Danke, geht schon wieder. War nur ein Anflug, wie es scheint! Danke für deine Beteiligung :-) LG, Almuth

      Liken

  5. Corona sagt:

    Was ich nur nicht verstehe, dass die, die das entscheiden, doch auch was essen müssen. Was essen die dann? Haben die ihre eigenen geschützten Felder?

    Gefällt 4 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Entweder das oder sie glauben den Versprechungen der Hochglanz-Werbebroschüren und denen der Agroindustrie. Das Schlimmste wäre ja, wenn sich solche Genpflanzen in der Natur ausbreiten. Das ist irreversibel. Wenn da was aus dem Ruder läuft, ist es nicht mehr zu kontrollieren. Das schreckt die anscheinend überhaupt nicht. Die Natur ist uns nicht untertan, sondern wir ihr. Das können die sich aber nicht vorstellen!

      Gefällt 2 Personen

      1. Corona sagt:

        Versteh ich trotzdem nicht, so dumm können die doch nicht sein. Man könnte meinen, die wollen die Menschheit dezimieren, und danach eine neue Welt aufbauen. Die haben ihre Bunker 😡, da steckt doch System dahinter.

        Gefällt 2 Personen

        1. pflanzwas sagt:

          Nein, ich verstehe es auch nicht. Treibsandblog hat das sehr schön kommentiert! Man könnte wirklich meinen, es stecke ein Plan dahinter, weil man niemandem sooo viel Dummheit zutraut!

          Gefällt 2 Personen

  6. Unterschrieben. Erst wild Gift zu verspühen und dann feststellen, dass das u.a auch unsere Nutzpflanzen umbringt und dann resitente Pflanzen herstellen müssen – mal davon abgesehen, was bei der Aktion noch alles kaputt geht. Wie würde man einen nennen, der sein Haus anzündet, weil ihm in seiner Küche irgenwas nicht gefällt, und der dann feststellt, dass er nun auch kein Schlafzimmer mehr hat? Blöd, oder?

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      ^^Das hast du wunderbar treffend ausgedrückt!!! Wie blöd man dafür sein muß ? Sehr ;-) Wäre es nicht so traurig, wäre es zum Lachen. Danke fürs Mitmachen!!!

      Gefällt 1 Person

  7. Danke für Deine Bemühungen. Auch als Schweizerin kann man unterschreiben 😊
    Liebe Grüße. Priska

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Das ist klasse :-)!!! Danke dafür! Herzliche Grüße, Almuth

      Gefällt 1 Person

  8. Ulrike Sokul sagt:

    Ich folge immer Deinen Linkhinweisen, meist habe ich die Petitionen jedoch bereits unterschreiben, da wir wohl die gleichen Infobriefe abonniert haben. :-)

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Das ist ja noch besser :-) Ich freue mich, wenn du den Links folgst. Ich kann verstehen, daß nicht immer jeder Lust und Zeit hat, aber manchmal ist es schon erstaunlich, wenn so gut wie keiner einen der Links anklickt. Aber immerhin scheinen viele den Text gelesen zu haben, denn ich kriege viele Rückmeldungen darauf :-) Das ist schön zu wissen!

      Gefällt 1 Person

      1. Ulrike Sokul sagt:

        Ich finde, bei solch überlebenswichtigen Angelegenheiten geht es nicht um Zeit und Lust, sondern darum, welchen Prioritäten ich folge.
        Zu meinen unbedingten Wertekoordinaten gehören Natur und Ökologie sowie Liebe und Lebensdienlichkeit!!! :-)

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Ich bezog mich jetzt auf „alle“ Links, aber du hast schon Recht. Es wäre schön, wenn sich möglichst viele Menschen dafür Zeit nehmen würden. Aber jeder Mensch hat andere Prioritäten, ob wir das nun gut finden, oder nicht. Deine sind wohlklingend in meinen Ohren :-)

          Gefällt 1 Person

          1. Ulrike Sokul sagt:

            Ja, wir harmonieren ganz vorzüglich. * :-) *

            Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.