In und um Hannover

Ausflüge in der Sommerzeit

Es ist Sommer und vermehrt Fahrradzeit. Natürlich fahre ich auch sonst gerne, aber gerade jetzt bietet sich das Wetter (wenns denn mal nicht schüttet) ganz wunderbar an, um den einen oder anderen Ausflug in die Region oder das Umland zu machen oder einfach zu schönen Zielen in der Stadt.

Nach den vielen Regengüssen in diesem Sommer, sind die Feuchtwiesen am Tiergarten richtig nass !

Warum ich Hannover so liebe, beruht auf der Tatsache, daß es hier so viel Grün in der Stadt gibt. Neben kleineren Grünanlagen und Parks zwischen den Stadtteilen oder Häusern, gibt es immer wieder größere Areale Natur, die schon vor Jahrzehnten angelegt oder unter Schutz gestellt wurden.

Ich hoffe es bleibt dabei und fällt nicht dem derzeitigen Bauboom zum Opfer, so wie immer mehr Kleingärten dem Erdboden gleich gemacht werden.

Ein schönes Ziel ist zum Beispiel der Tiergarten (erstes Foto – im 17. Jahrh. als hochherrschaftliches Jagdrevier eingezäunt und seit Ende des 18. Jahrh. der Öffentlichkeit zugänglich, 112 ha groß) und der angrenzende 86 ha große Lönspark (in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts als Volkspark in Anlehnung an eine niedersächsisches Auenlandschaft angelegt) mit dem Annateich. Die Wiesen sind relativ feucht und bieten seltenen Tier- und Pflanzenarten ein zu Hause :-) Außerdem haben es sich hier Wildgänse bequem gemacht, die dann gerne mal müßig auf den Rad- und Fußwegen abhängen. Eine/r hält natürlich immer Wache !!

Annteich im Lönspark, Hannover Kirchrode

Tiergarten und Lönspark liegen zwischen den drei Stadtteilen Kleefeld, Kirchrode und Anderten.

Unterwegs ein Biotop. Ein kleiner Teich mit Schilfbestand. Vor Jahren habe ich dort mal Kiebitze gesehen. Leider nur ein einziges Mal. Dafür hört man durchaus irgendwelche Schilfrohrsänger, die mir leider nicht geläufig sind. Ich bin sonst nicht so in Sachen Schilf unterwegs ;-) Kommt vielleicht noch…

Im Kontrast dazu: Architektur aus der Südstadt: 20er-30er Jahre, erinnert an „Neue Sachlichkeit“. Für mich immer spannend, mit wie wenig Mitteln man gestaltet hat bei diesen Ziegelbauten, auch in früheren Jahren. Man muß es nicht mögen, aber es ist ne interessante Möglichkeit. Der Bau nennt sich Hochhaus Glückauf und wurde 1930 fertiggestellt. Mehr zur Geschichte hier bei Wikipedia. Für mich geht nicht eindeutig hervor, wer der Auftraggeber war, aber es wird ein Bergmannsverein Glückauf erwähnt.

Das hier ist ein anderes Gebäude, nicht weit weg. Auch in diesem Fall finde ich die schlichte Verzierung ganz geschickt.

Dann die Alte Bult, Hannovers alte Pferderennbahn (1909 bis 1973). Heute ein großer grüner Fleck mitten zwischen den Stadtteilen Südstadt und Kleefeld, wo insbesondere Hundebesitzer mit ihren Tieren spazieren gehen, wo aber auch heute noch geritten wird (allerdings keine Rennen). Ein Pferdestall hat sich gehalten, wo man Kurse belegen und Pferde unterstellen kann. Und sowas mitten in einer Großstadt ! Wo gibts das noch ?

Außerdem konnte sich hier nach dem Ende der Pferderennbahn ein Sandmagerrasen entwickeln, der seltenen Tier- und Pflanzenarten Raum bietet, u.a. Wildbienen. Auch Fledermäuse aus der benachbarten Eilenriede (Stadtwald) kommen gern, um dort nach Nahrung zu suchen.

Wie hieß hier mal eine Ausstellung zur Stadt Hannover? „Provinzmetropole“. Dieser Ausdruck ist zutreffend, finde ich. Mit über 500.000 Einwohnern ist es eine Großstadt, aber mit ländlichem Touch :-) Fläche der alten Pferderennbahn:

Die Brücken zum nahegelegenen S-Bahnhof Bismarckstraße (1911) sind noch interessant gestaltet. Sowas gibt es heute ja alles nicht mehr.

Man muß es zwar ein wenig suchen, aber es gibt durchaus noch Jugendstil in Hannover.

So einen Aufwand würde man heute nicht mehr betreiben. Kost‘ ja alles !

So gibt es immer was zu entdecken :-)

Ich mache ganz gerne solche Ausflüge, lasse mich überraschen und fahre in Stadtteile oder Richtungen, die ich noch nicht kenne. Was habt ihr diesen Sommer bei euch zu Hause Neues entdeckt ?

PS: jetzt spinnt meine Gangschaltung. Morgen geht’s erst mal zum Fahrradladen, seufz.

22 Kommentare Gib deinen ab

  1. ellen sagt:

    Wie interessant- Jugendstil finde ich so wunderschön. Ja, Hannover hat sehr viel grün, mehr als andere ebenso große Städte 👍

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Es ist jedenfalls gut über die Stadt verteilt, so daß man eigentlich nie lange fahren muß. Es gibt in den größeren Städten ja oft riesige Parks, aber das sind dann wirklich Inseln. Hier hat viel Natur zwischen den Stadtteilen überlebt und das ist absolut toll :-)

      Like

      1. ellen sagt:

        Letzt kam eine Doku über den Jäger, der die Parks und Wälder in Hannover im Auge hat- sehr aufschlussreich.
        Liebe Grüße und Gute Nacht 💌

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Ach, ist ja interessant ! Dir auch eine gute Nacht :-)

          Gefällt 1 Person

  2. Ulrike Sokul sagt:

    Liebe Almuth,
    vielen Dank für den visuellen Ausflug nach Hannover.
    Für mich Reisemuffel genau richtig: Streckenlose Besichtigung von Stadt und Land. ;-)
    Schau mal, was ich hier gefunden habe, das dürfte ganz nach Deinem Gusto sein:
    https://randomrandomsen.wordpress.com/2017/08/20/nektarinen-iv-%e2%80%a2-artenvielfalt/
    Nachtschwärmerische Grüße :-)

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Hihi, ja, so kann man auch reisen, virtuell :-) – Ja, absolut ! Das sind fantastische Bilder und was für eine Vielfalt. Das erfreut mein Herz ! Schwärmerische Grüße zurück !

      Gefällt 1 Person

  3. Ule Rolff sagt:

    Auch ich danke dir für die Hannover-Impressionen, liebe Almuth. Finde ich sehr interessant. Und da ich, wie Ulrike, lieber virtuell als real reise (mit der Ausnahme des Meeres: das muss ich in der Nase haben), ein netter Ausflug mit kundiger Reiseführung.

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Danke liebe Ule ! Freut mich, wenn ich etwas interessantes zeigen konnte. – Aha, du bist also eine Meeresliebhaberin :-) An die See reist du also. Das wäre auch mal wieder schön. War ich schon länger nicht mehr.

      Gefällt 1 Person

  4. teekay1st sagt:

    Danke für die Einblicke… so kannte ich Hannover bislang überhaupt nicht…
    Liebe Grüsse
    Thomas

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Hallo Thomas, long time no see oder wie sagt man das ;-) – Ja, Hannover hat viele interessante Ecken, man muß sie nur etwas suchen. Die Innenstadt ist überwiegend unschön und die „Cities“ ähneln sich sowieso alle mit den immer gleichen Ladenketten. Aber die einzelnen Stadtteile haben viele schöne Eindrücke zu bieten. Werde noch etwas berichten die kommende Zeit. Liebe Grüße, Almuth

      Gefällt 1 Person

      1. teekay1st sagt:

        Hallo Almuth, ja, bin nicht mehr so viel auf dem Blog, habe die letzten 3 Wochen wieder das eine oder andere geschrieben.
        Grund hierfür ist der schönste, den man sich vorstellen kann – mein Lieblingsmensch 😊
        Hannover kenne ich eigentlich nur die City, die Messe und den Flughafen… damit habe ich wohl bislang einiges verpasst, wie mir scheint 😉
        Liebe Grüße
        Thomas

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          DAS ist ein Argument und das Schönste überhaupt, der Lieblingsmensch :-) !!! Das freut mich sehr für dich bzw. euch ! Da ist bloggen und vieles andere irgendwie überflüssig, gell. – Die drei genannten Orte sind eher abschreckend bis öde würde ich sagen. Na, da muß ich doch noch mal nachlegen ;-) Liebe Grüße, Almuth

          Gefällt 1 Person

          1. teekay1st sagt:

            Ja bitte leg nochmal nach… 😊

            Gefällt 1 Person

  5. Danke für die tollen Bilder. Ich reise sehr gerne und Du hast mich neugierig gemacht, Hannover zu besuchen… Herzlich. Priska

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Liebe Priska, das freut mich, wenn ich dich neugierig machen konnte. Ich werde in nächster Zeit noch etwas berichten. Neben ein paar größeren Sehenswürdigkeiten gibt es hier sehr vieles im Kleinen zu entdecken, was mir persönlich immer viel Spaß macht. „Provinziell“ eben, haha ;-)

      Gefällt 1 Person

  6. Arletta sagt:

    Hallihallo liebe Almuth! Herzlichen Dank fürs Pingback :-) Das sieht ja interessant und super schön aus bei Dir in der Umgebung, da kriege ich direkt Reisefieber, zumal ich diese Region fast gar nicht kenne. Ich bin im Moment so sehr mit „staycation“ beschäftigt (solange das Wetter noch so toll mitspielt) ich kann teilweise kaum glauben, was ich hier in nächster Nähe alles entdecke und woran ich jahrelang einfach vorbeigefahren bin ohne jegliches Interesse. Irgendwann gehe ich auch noch auf Expedition in der Stadt Zürich, aber ob das noch was wird dieses Jahr??? Bis ich hier in der Provinz nur mal einigermassen den Überblick geschaffen habe :-) werden wohl die ersten Schneeflocken rieseln hihi. Toller Beitrag von Dir! Mit ganz lieben Grüssen von staycation to staycation :-) Arletta

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Das ist doch super ! Und wenn du damit noch die nächsten 10 Jahre beschäftigt bist, gehen dir die Abenteuer nicht aus, hihi ;-) Wie lange wohnst du denn schon in der Gegend ? Auf der anderen Seite ist das ja oft das „Problem“: was man direkt vor der Nase hat, läßt man gerne liegen, weil da kann man ja immer noch hinfahren. Stattdessen bereist man die Welt, aber kennt die eigene Region nicht ;-) Dabei kann beides sehr schön sein. Wie auch immer, viel Vergnügen noch bei deinen Ausflügen und vielleicht klappts mit Zürich noch vor Neujahr ! Wie weit ist es denn ? LG von Balkonien in die Schweiz. Almuth

      Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Liebe Arletta, dankeschön für die Verlinkung. Das ist ja ein wunderschönes Eck und wirklich ein Tranquility Lake :-) Zauberhafte Eindrücke ! Liebe Grüße aus dem Norden, Almuth

      Like

  7. Arletta sagt:

    Liebe Almuth! Ich habe mir erlaubt, diesen tollen Beitrag von Dir in meinem neuen Beitrag über den „Tranquility Lake“ ebenfalls zu verlinken :-) Naja, ich wohne erst seit 25 Jahren hier in der Gegend, bin also quasi schon noch Neuzuzüger hihi. Ja, ich habe viele ferne Länder kennengelernt, aber das was vor der Haustüre liegt, das kenne ich praktisch nicht. Bis nach Zürich ist es nur eine knappe halbe Stunde, aber eben, ich habe hier im Fünfminutenumkreis noch soooo viel vor, Zürich muss warten :-) Mit lieben Grüssen von Balkon zu Balkon, Arletta

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Liebe Arletta, bin gerade etwas irritiert, weil ich dachte, daß ich schon geantwortet hätte ? Hm.. jedenfalls vielen Dank fürs Verlinken ! – Es ist einfach so, daß man die schönen Sachen vor der eigenen Haustür meist vernachlässigt, nach dem Motto: es ist ja immer noch Zeit dafür….aber wann, mit 95 ,-) ?! 5-Minuten-Kreis höft sich gut an. Dann wartet wirklich noch viel auf dich ! Mit lieben Grüßen aus dem Norden, Almuth

      Like

Kommentar verfassen: Bitte beachten Sie, dass wordpress.com Ihre Daten beim Kommentieren erhebt.

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s