Amselgeschichten 11: Beobachten ohne zu interpretieren

Der 9. Tag nach dem Schlüpfen

Heute morgen war schon reichlich Fütterungsaktivität. Es ging wieder rein, raus, rein, raus. Die Eltern füttern im Akkord. Dann mittags eine Weile Pause, jetzt wieder rein, raus…Es kommt des öfteren vor, daß nur ein einzelnes Junges etwas abbekommt, dann müssen die übrigen auf die nächste Fuhre warten. Vorhin hatte der Amselpapa eine dicke Schnecke im Schnabel, ansonsten kommen sie gerne mit einem Haufen Regenwürmern und Maden oder was das ist…hauptsache schön schmierig, haha !

Immer Futtern macht müde :-)

Das Gedränge im Nest wird größer.  Zur Zeit kann ich schon öfter beobachten, wie sich das eine oder andere junge Vögelchen mit dem Schnabel am Gefieder zupft oder putzt.

Das Geschrei draußen bei den Fütterungen wird zudem eher lauter als leiser. Jetzt ist gerade wieder Gezeter angesagt. Inzwischen können alle vier die Augen öffnen. Mal wird gelinst, ob nicht jemand Futter bringt ;-)Heute mittag pickte die Amseldame wieder eifrigst im Nest herum. Vielleicht hat sie ihr fünftes Junges doch nicht getötet und sie macht tatsächlich was ganz anderes ? Das Nest in Ordnung bringen oder sie versucht, Kot- oder Nahrungsreste zu entfernen ? Das meinte ich mit meiner heutigen Überschrift: Beobachten ohne zu interpetrieren. Ich kann es tatsächlich nicht erkennen.

Ich wunderte mich nur vorgestern über die Vehemenz, mit der sie bei der Arbeit war. Und kann es sein, daß mein komisches Gefühl dabei reiner Zufall war und mit dem Verschwinden des jüngsten Vogels nichts zu tun hatte ?!! Alles merkwürdig. Bislang konnte ich keine Antwort darauf finden. Schade, daß ich keine bessere Einsicht ins Nest habe. Es bleibt spannend.

16 Kommentare Gib deinen ab

  1. Karin sagt:

    Selbst im Nest tobt schon ein Überlebenskampf und die Amseleltern wissen nicht, wen sie bereits gefüttert haben und wer bisher zu kurz gekommen ist. Da ist die Natur grausam, nur der Stärkere siegt. In meinen Meisenkästen habe ich oft zwei, drei verhungerte Jungtiere gefunden oder die zwei letzten Kleinsten verließen beim Flüggewerden auch bereits das Nest und waren noch gar nicht richtig flugfähig.
    Ich hoffe, daß Deine Vier alle über die Runden kommen, es bleibt noch immer spannend.
    Trotzdem ein entspanntes Wochenende und mit lieben Grüßen vom Dach, Karin

    PS: ich hatte dieses Jahr drei Vogelbruten, Blau- und Kohlmeisen und keine hat es geschafft; die Blaumeisen waren zu früh und haben ob der Kälte nicht genug Futter für 9 Vogelkinder gefunden, die Kohlmeisen wurden verlassen, aus welchem Grund weiß ich nicht und die dritte Brut, da scheint das Eichhörnchen die Jungen verletzt zu haben, auch sie lagen tot im Kasten. Mir hat jedesmal das Herz geblutet. Jetzt hoffe ich auf das neue Frühjahr.

    Gefällt 3 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Das frage ich mich auch immer, füttern sie nur die, die die Hälse am längsten machen. Wissen sie nicht, wen sie schon gefüttert haben oder füttern sie ohnehin nur die Stärksten ?? – Ich finde, die 4 sehen jetzt ganz gut aus und von der Entwicklung her ziemlich auf einem Stand.
      Ach ja, das ist traurig, wenn so viele eingehen. Das dir da jedes Mal das Herz geblutet hat, kann ich absolut verstehen !! 9 Vogelkinder waren natürlich ein Hammer, aber wirklich schade, daß keiner von den vielen Kleinen es geschafft hat. Sonst bekommt man das gar nicht mit, aber so am Haus und im Garten ist man life dabei, am Leben….seufz. Ja, neues Jahr, neues Glück ! Vielen Dank auch für deine Infos. Liebe Grüße, Almuth

      Gefällt mir

  2. einfachtilda sagt:

    Viele Proteine und wie sie sich prächtig entwickeln…tolll !!!

    LG Mathilda 😊😊😊

    Gefällt 1 Person

  3. finbarsgift sagt:

    Auch diese kleinen süßen Naturwunder…
    Liebe Morgengrüße vom Lu

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Danke lieber Lu, So ist es :-) Liebe Nachmittagsgrüße von Almuth

      Gefällt mir

      1. finbarsgift sagt:

        Hab einen schönen Tag!
        Liebe Sommersonnengrüße vom Lu

        Gefällt 1 Person

  4. Corona sagt:

    Kannst du nicht ein kleines Video machen, wie die rumzetern?
    Wie schnell die wachsen. Das geht ratzfatz.

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Hab ich schon gestartet, hab allerdings bislang kein youtube Konto. Außerdem ist es ein ruhiges Video, weil sie sich nicht bewegen. Mit Zoom wird meistens nicht. Beim Füttern wäre natürlich am Schönsten. Viell. klappts noch, wenn sie hier rumhüpfen :-)

      Gefällt 1 Person

      1. Corona sagt:

        Oh ja, da bin ich gespannt. Aber man kann doch auch ohne YouTube hier einbinden. Dauert halt 😅

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Ich muß mich noch mal schlau machen :-)

          Gefällt 1 Person

          1. Corona sagt:

            Geht eigentlich ganz einfach, so wie wenn man Bilder rein stellt, einfach auf das Video klicken und lädt es hier drauf . So mach ich es.

            Gefällt 1 Person

            1. pflanzwas sagt:

              Okay, ich glaube, das letzte Mal, als ich dazu was las, war es noch komplizierter. Ich hoffe, daß ist mit diesem Theme auch so einfach wie bei dir. Dann mache ich das bald mal :-)

              Gefällt 1 Person

            2. Corona sagt:

              Okay, hoffentlich klappt das. 😃

              Gefällt 1 Person

  5. Jetzt sind sie wirklich schon fast „fertig“. Toll, toll, toll!!!!

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Ja, ich glaube, lange dauerts nicht mehr :-)

      Gefällt mir

Kommentar verfassen: Bitte beachten Sie, dass wordpress.com Ihre Daten beim Kommentieren erhebt.

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s