Amselgeschichten 9: Alarm am Morgen

Aufregung !

Heute morgen war Alarm. Es wurde laut auf dem Balkon. Als ich zur Tür düste, sah ich etwas großes Schwarzes, dann die Amselmutter, die gegen die Tür rumste (zum Glück nicht doll) und als sie mich kommen sah, auf dem Flügel kehrt machte und vor Schreck einen riesen Flatschen an der Stufe hinterließ. Dann war sie weg, ebenso wie vermutlich eine Krähe. Keine Ahnung, ob die das Nest ausgemacht hatte oder einfach den Vögeln gefolgt war, in der Vermutung, es könnte hier Futter geben (welches ich aber nicht mehr auslege !!).

Natürlich mußte ich nach dem Schreck gleich durchzählen, aber es waren noch alle da. Puh ! Sie lagen alle geduckt mit dem Schnabel zur Wand. Ob das eine „Tarnhaltung“ oder rein zufällig war, kann ich nicht beurteilen.  Die Eltern bringen jede Menge Regenwürmer. Manchmal bekommt nur ein einziges Junges etwas von diesem großen Haufen. Die ganze Meute piepst dann irrsinnig laut und bettelt um Futter. Die Stimmkraft hat ganz schön zugenommen. Inzwischen verhalten sie sich aber leiser, wenn ich in der Nähe bin. Dann zucken zwar mal die Köpfe, aber sie piepsen nicht mehr so doll. Vielleicht wissen sie inzwischen, daß sie nicht von jedem Futter bekommen und besser leise sind. Mutter + Vater „Müllabfuhr“ müssen ganz schön was abtransportieren von dem Guano, den die Kleinen produzieren ! Erstaunlich, was in die jungen Dinger alles reingeht :-)

Eins sah mich heute morgen mit seinen Augen erstmals an. Ich nehme an, daß es das größte Junge war. Das kleinste Küken fällt immer noch auf durch seinen helleren Körper und weniger Haare.

So langsam wirds ganz schön voll im Nest. Irgendwie drehen und wenden sie sich immer wieder. So liegt wohl jeder Mal oben ;-)

Und wieder so ein Haufen Würmer von der Mama !Nachtrag 1) Heute mittag kam plötzlich etwas an der Brüstung entlanggeschlichen und ich wunderte mich, was da braunes läuft. Dann kam eine Amsel unter dem Geländer hindurch. „Meine“ Frau Amsel, die zutraulichere, die hier schon früher Futter bekommen hat. Ganz zutraulich kam sie bis auf einen Meter oder weniger an mich heran. Ich lege jetzt aber kein Futter mehr aus. Bevor wir noch verhandeln konnten, lauschte sie und flog davon. Vielleicht um sich um ihren Nachwuchs zu kümmern. Das war wahrscheinlich auch gut so, sonst hätte es Ärger mit den Eltern gegeben. Während des Brütens dulden sie anscheinend keine Artgenossen.

Nachtrag 2) heute nachmittag kam eine junge Teenagerdrossel geflogen, hielt sich am Wasserdost fest, was ich in der Höhe gar nicht für möglich gehalten hätte an dem schmalen Zweig, und schielte zum Nest, als die Amselmutter fütterte. Vielleicht hatte auch sie die Hoffnung, noch mal gefüttert zu werden ?!

Was hier los ist ;-) ……………….!!!

14 Kommentare Gib deinen ab

  1. einfachtilda sagt:

    Spannender als ein Krimi…puhhh 🤗😥

    Gefällt 2 Personen

  2. Flowermaid sagt:

    … leben ist bei die los :star:

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      …jetzt eins weniger, seufz…

      Gefällt 1 Person

      1. Flowermaid sagt:

        … das jüngste? Wie traurig!

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Jaaaa….leider…..jetzt ist es im Vogelhimmel und läßt es sich gut gehen mit Essen rund um die Uhr :-)

          Gefällt 1 Person

  3. katblum sagt:

    Toll! Danke, dass du uns so regelmäßig teilhaben laesst.

    Gefällt 3 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Gerne. Es ist ja eine einmalige Chance ! Es sei denn, sie nisten nächstes Jahr wieder hier ;-) Obwohl sie auch viel mitmachen, mit der Balkonbegleitung. Nicht jeder Vogel steht auf Animation vor seinem Nest…da sind sie echt tapfer !

      Gefällt 2 Personen

  4. Zum Glück ist das Nest ja gut versteckt, da haben Plünderer hoffentlich keine Chance. Ansonsten, liebe Almuth, musst Du eben Dein Leben komplett auf den Balkon verlegen und für Fremdvögel die Vogelscheuche spielen. 😰

    Gefällt 3 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Ich mach doch schon auf Vogelscheuche ;-) Jetzt ist es ohnehin eins weniger. Anscheinend haben sich die Eltern von einem Küken verabschiedet. Seufz….

      Gefällt mir

  5. Das ist ja schade, dass jetzt eins fehlt. Aber vielleicht war es ja zu schwach und hat zu wenig Futter bekommen. Jetzt haben die anderen eben eine größere Chance durchzukommen.

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      So ist es wohl. Es wird schon seinen Grund gehabt haben und es geht immer drum, daß ein Teil der Jungen gute Chancen hat, durchzukommen. Auch wenn ich es lieber anders hätte !!!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen: Bitte beachten Sie, dass wordpress.com Ihre Daten beim Kommentieren erhebt.

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s