Gestern, im Wald

am

farnimsonnenschein Ich gebs zu, ich bin nicht besonders gut darin, mich zu entspannen. Es gibt ja unzählige Möglichkeiten und Methoden. Natürlich hilft das eine oder andere mal besser, mal schlechter. Letzten oder vorletzten Sommer hatte ich angefangen, hin und wieder in den (Stadt-)Wald zu gehen. Gestern habe ich mich endlich wieder einmal aufgerafft. Eine halbe Stunde habe ich auf einer Bank gesessen – und nichts getan ! Etwas entspannenderes gibt es nicht. Nichts müssen, nichts wollen. Kein Buch, keine Kamera, kein Stift, kein gar nichts. Nur ins Grün gelauscht und die Blätter betrachtet :-)

ahornblaetter Dabei habe ich jede Menge netter Begegnungen gehabt. Ein junges Eichhörnchen kletterte um einen Stamm herum und betrachtete mich ganz neugierig. So wie ich das Eichhörnchen. Muß lustig ausgesehen haben :-) Dann verschwand es. Eineinhalb Meter hinter der Bank huschte eine Maus durchs Unterholz und knabberte hie und da an einem Blättchen und ließ sich bei seinem Mahl kaum stören !

vogelbeerenNach der Entspannungspause habe ich dann noch einen kleinen Rundgang gemacht. Unterwegs hielt ich an, weil ein Rotkehlchen über den Weg hüpfte. Es flog etwas auf mich zu, dann in ein Gebüsch. Hin und her, aber ganz in meiner Nähe. Schließlich blieb es nur knapp 2 m von mir entfernt auf einem Zweig sitzen, neigte den Kopf und sah mich an, als wollte es fragen: und wer bist du ? Wir betrachteten uns einen Moment lang. Leider kam dann eine Spaziergängerin des Wegs, die genau auf diesem Abschnitt Übungen mit ihrem Hund machen mußte. Grumpf. Da flog das Rotkehlchen davon. Schade ! Ich hätte mich gerne noch länger unterhalten :-)

waldblaetterimlichtDie Situation erinnerte mich an einen Buchtitel von Konrad Lorgans „Er redete mit den Vögeln, den Fischen und dem Vieh“. Naja. Fast ;-)

 

3 Kommentare Gib deinen ab

  1. puzzleblume sagt:

    Das Buch ist etwas in Vergessenheit geraten, vom Konrad „Graurenz“, aber die Momente, wo man endlich auch mal ein bisschen vom Talent des Franz von Assisi in sich entdeckt, machen sehr glücklich.

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Ja, hihi !! Es kam mir schon ein wenig seltsam vor mit den vielen Begegnungen, aber schön wars :-)

      Gefällt 1 Person

  2. Silbia sagt:

    Fein! So geht Entspannen dann doch ganz einfach, nicht wahr?!

    Liebe Grüße,
    Silbia

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen: Bitte beachten Sie, dass wordpress.com Ihre Daten beim Kommentieren erhebt.

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s